Michael Strelow!


Michael Strelow.

Diplom Sozialpädagoge/ -arbeiter (FH).

Anti-Aggressivitäts-Trainer (AAT®)/Coolness-Trainer (CT®),

Dozent und Ausbilder am IKD, Antigewalt- und Kompetenztrainer®,

schulischer Krisen- und Präventionsmanager (IPBm), Kriseninterventionseinsatzkraft (PSNV), Verwaltungsfachangestellter, Leitung/Gründer IVM.

 

Kontakt

Michael Strelow, IVM Hamburg, www.anti-gewalt-arbeit.de
Michael Strelow

(Frei-) Berufliche Tätigkeiten:

 

Seit 2021 bis heute:

Stellvertretende (Schul-)Standortleitung, Krisen- und Bedrohungsmanagement, Bugenhagenschule Alsterdorf.

 

2009-2021: Leitung der Bereiche "Soziale Arbeit" und Leitung "Organisation" sowie "Standortleitung" (2017/2018, Elternzeitvertretung) an den Bugenhagenschulen Hamburg 

 

Seit 2017 bis heute:

Kriseninterventionsteam DRK-HH-Harburg (Ehrenamt). Psychosoziale Notfallversorgung/ Kriseneinsätze im Raum Hamburg.

 

Seit 2011 bis heute:

Dozent und Ausbilder am Deutschen Institut für Konfrontative Pädagogik (IKD). Fachliche Beratung und Organisation für den norddeutschen Raum, Schwerpunkt Hamburg.

 

Seit 2006 bis heute: Leitung/Inhaber Individual-Violence Management; Beratung, Training, Aus- und Fortbildung in den Bereichen Gewalt/Prävention. 

 

Dozententätigkeiten für diverse Fußballverbände und verschiedene Jugendhilfeträger zu den Themen Deeskalation, Gewalt und Rassismus.

Krisen- und Bedrohungsmanagement für Firmen, Behörden und Non-Profit-Organisationen. 

Anti-Gewalt-Trainingsmaßnahmen in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten verschiedener Justizbehörden/Innenministerien.

 

Zuvor: 

 

2006-2009: Betriebs- und pädagogischer Leiter des Jugend- Bürger- und Kulturzentrums „Räucherei“, AWO Kiel e.V.Vertretung der Geschäftsführerin in Abwesenheit, AWO Kiel e.V.

 

2003-2006: Anstellung als Diplom Sozialpädagoge.

Stationäre Übergangseinrichtung für Drogenabhängige,

„Soziale Orientierung“, jugend hilft jugend e.V., Hamburg.

 

2002-2003: Anstellung als Diplom Sozialpädagoge.

Stationäre Drogen- und Suchttherapieeinrichtung für Jugendliche, „Posthof“, Diakonie S-H, Fockbek/Rendsburg.

 

Berufsbegleitende Zusatzausbildungen:

 

Kriseninterventionshelfer (PSNV), Einsatzkraft im Kriseninterventionsteam des DRK-HH-Harburg.

 

Zertifizierter Präventionsmanager Schule, IPBm- Institut Psychologie und Bedrohungsmanagment, Frankfurt/Main.

 

Zusatzausbildung zum lizenzierten Antigewalt- und Kompetenz-Trainer (AKT)

Schwerpunkt: Täter vorurteilsmotivierter Straftaten, Violence Prevention Network e.V., Berlin.

 

Zertifikatsreihe: Betriebswirtschaft im Sozialmanagement. AWO Akademie Helene Simon, Berlin.

 

Zusatzausbildung zum lizenzierten Antiaggressivitäts- und Coolness-

Trainer (AAT/CT®). ISS e.V., Frankfurt/Main.

 

 

Studium:

 

Studium der Sozialpädagogik. Evangelische Fachhochschule „Rauhes Haus“, Hamburg. 

                    

Diplomarbeit/Veröffentlichung:

Gewalt aus dem Osten! Die neuen Bundesländer als Nährboden für Rechtsextremismus unter Jugendlichen? 

 


Unsere Empfehlung für weitere Informationen: